Für- und miteinander arbeiten – das bringt Menschen und Teams voran

Achim Seyfarth,
Baujahr 1961
stammt aus einem Selbständigen-Haushalt.

Diplom Kaufmann, Studium der Betriebswirtschaftslehre und Wirtschaftspsychologie in Hamburg, Köln, State College.

15 Jahre Tätigkeit in verschiedenen Fach- und Führungsrollen in der Konsumgüterindustrie.
Seit 1998 Managementtrainer.

Bin ich das, beschreibt mich das? So erwarten es viele, weil es der Konvention entspricht. Aber auch so stimmt es:

Achim Seyfarth, jungenhaft, neugierig, mutig, tendenziell faul mit vielen Energieschüben, verspielt und verlässlich, experimentierfreudig, gut im Alleinsein mit hoher Sozialkompetenz, schafft und nutzt regelmäßig Eigenzeiten für sich, hat sich nie in seinem Leben gelangweilt.

Ich kann Ihnen wie ein Schuhlöffel den Einstieg in die Weiterqualifizierung und Zusammenarbeit Ihrer Mitarbeiter erleichtern. Das sind ziemlich gute Voraussetzungen für einen Dreamteam Manager.

Während meiner Schulzeit und frühen Berufslaufbahn konzentrierte ich mich intensiv auf die persönliche Weiterentwicklung und fragte mich warum sich kein wirklicher Nutzen einstellte. Obwohl ich „Errungenschaften“ wie Diplom Kaufmann mit Studium der Betriebswirtschaftslehre und Wirtschaftspsychologie in Hamburg, Köln und State College erreichte. Mein erstes Berufsleben verbrachte ich in der Nahrungsmittelindustrie. In dieser Zeit entstand mein Faible für Projektlernen und Trainings. Seit Ende der 90er Jahre bin ich als Managementtrainer unterwegs.

Mir war es schon immer wichtig Methoden einzusetzen die hochgradig partizipativ sind und aktivieren. Im Laufe der Zeit interessierte ich mich immer mehr für das Management von Teamleistung und spezialisierte mich auf dieses Thema. Mein Hauptinteresse ist Teambildung, Teamentwicklung und Teamführung mit System. Ich konzentriere mich auf das Training von Managementkompetenz und die Begleitung von Arbeits- und Führungsteams. Mit Profession und Leidenschaft baue ich das Thema Teamkommunikation für kleinere und mittlere Gruppen immer weiter aus.

Kunden beauftragten mich, Teams zu mobilisieren und Lebendigkeit und Energie freizusetzen und auszurichten, so dass ungewöhnliche Leistungen und Begeisterung bei den Beteiligten entstehen. Ich lernte sehr viel aus der Teamerfolgsforschung und führte die von mir praktizierten Trainingsmethoden mit dem erfahrungsorientierten Lernen zusammen.

Auf meinem Weg lernte ich so Erfahrungs- und Dialogräume zu kreieren. Das Gemeinschaftsgefühl erzeugt große schöpferische Kraft, auch bei Firmenkulturen bei denen es Außenstehende gar nicht erwarten.

Ich verstehe mich als Berater der Firmen unterstützt Kräfte zu bündeln, um eine vitale Kultur in Teams zu schaffen. Mittlerweile habe ich zahlreiche Teammaßnahmen im deutschsprachigen Raum konzipiert und begleitet. Mehr und mehr reifte so in mir die Zuversicht und Gewissheit, dass immer genug Potenzial vorhanden ist in einer Belegschaft. Wenn man die richtigen Rahmenbedingungen schafft, tritt es zutage.